Absage Schneesportlager Hellbühl 2021

Lange haben wir noch gehofft, nun müssen wir bekanntgeben, dass die Durchführung des Schneesportlagers Hellbühl 2021 leider nicht möglich sein wird. Unter den aktuellen Umständen, den Unsicherheiten und den Schutz-Vorgaben können wir ein Lager Ende Februar 2021 nicht verantworten.

Wie ihr alle (wir hatten fast 60 Anmeldungen), hat sich auch das Leiterteam rüüdig auf ein Lager gefreut, um mit euch eine tolle Woche im Schnee zu verbringen und das Jubiläum 50 Jahre Schneesportlager zu feiern. Wir hoffen, dass ihr den Winter und den Schnee trotzdem in einer anderen Form geniessen und erleben dürft.

Und was wir bereits jetzt wissen: 2022 findet die nächste Ausgabe unseres Lagers statt, nämlich vom Sonntag, 27. Februar – Samstag, 5. März 2022 (2. Woche der Fasnachtsferien)

Ganz so lange müsst ihr euch aber nicht gedulden, wir melden uns in den nächsten Wochen nochmals, um bei euch trotzdem ein klein wenig Skilager-Feeling aufkommen zu lassen….

Vorerst aber wünschen wir euch frohe Festtage und viel Schwung für ein hoffentlich entspannteres 2021!

Liebe und traurige Grüsse vom OK Schneesportlager Hellbühl

Romy Schäfer // Astrid Murer // Stefan Schmid // Beat Frei

Sponsored Post Learn from the experts: Create a successful blog with our brand new courseThe WordPress.com Blog

WordPress.com is excited to announce our newest offering: a course just for beginning bloggers where you’ll learn everything you need to know about blogging from the most trusted experts in the industry. We have helped millions of blogs get up and running, we know what works, and we want you to to know everything we know. This course provides all the fundamental skills and inspiration you need to get your blog started, an interactive community forum, and content updated annually.

Anmeldung Schneesportlager 2021

Ja, wir starten mit der Ausschreibung und der Anmeldung fürs Schneesportlager 2021! Und nein, niemand von uns weiss, wie die Corona-Situation dann aussieht und ob wir das Lager wirklich durchführen können. Wie so viele andere Anlässe und Veranstaltungen können wir im Moment nur abwarten, wie sich die Sache entwickelt. Natürlich gibt es auch bei uns Überlegungen für Schutzkonzepte. Da sich bis Ende Februar aber noch viel ändern kann und wird, werden wir detaillierte Infos dazu später kommunizieren. Wir werden alle Angemeldeten aber sicher auf dem Laufenden halten, wie es mit dem Lager 2021 aussieht.
Immerhin hätten wir Grosses mit euch vor! Wir möchten nämlich das Jubiläum „50 Jahre Schneesportlager Hellbühl“ feiern. Und haben viele Ideen und motivierte Leiter am Start. Darum: bleibt positiv (aber nur mit euren Gedanken…) und vor allem gesund, wir hoffen, dass wir uns schon bald im Schnee sehen!

Rangliste und Siegerfotos vom Rennen

Hier die Rangliste des Ski- und Snowboardrennens und die Siegerfotos! Gratulation an alle zusammen, die am Rennen mitgemacht haben!
Ranglisten 2020

PHOTO-2020-02-28-21-42-28Ski Knaben Unterstufe

577d98de-ca27-4e94-87b3-79d3ffd0f6be.JPGSki Mädchen Unterstufe

PHOTO-2020-02-28-21-49-26Ski Knaben Oberstufe

PHOTO-2020-02-28-21-44-03Ski Mädchen Oberstufe

PHOTO-2020-02-28-21-51-59Snowboard Mädchen Unterstufe

PHOTO-2020-02-28-21-53-48Snowboard Knaben Unterstufe

PHOTO-2020-02-28-21-55-29Snowboard Mädchen Oberstufe

PHOTO-2020-02-28-21-59-49Snowboard Knaben Oberstufe

PHOTO-2020-02-28-22-04-50Gesamtsieger

PHOTO-2020-02-28-22-06-49Leiter (es fehlt Roger Krummenacher)

 

 

 

 

 

 

Tschüss Obersaxen

Jedes Skilager wird natürlich mit dem bunten Abend abgeschlossen. In diesem Jahr war Pierre als einziger der 3. Oberstufe verantwortlich und hat sich viele tolle Spiele ausgedacht. Der Lärm im Saal beim Anfeuern war ohrenbetäubend! Ebenso traditionell wurden anschliessend die Sieger und Siegerinnen des Rennens bekanntgegeben. Einige bekannte Namen zierten das Podest. Rangliste und Siegerfotos folgen.

Nach einer mehr oder weniger langen Nacht, einigen müden oder verkritzelten Gesichtern starteten wir den Hausputz, auf allen 5. Stockwerken wurde gepackt, geputzt und Fundsachen zusammengetragen.

Mit vielen tollen Erinnerungen verlassen wir Obersaxen. Herzlichen Dank allen Sponsoren und Gönnern, dem Küchen- und Leitungsteam und der tollen Kinderschar! Wir freuen uns schon jetzt auf die nächste Ausgabe des Schneesportlager Hellbühl vom 28. Februar – 6. März 2021!

Powderday

Gut geschlafen und ausgeruht, starteten wir in den letzten Schneesporttag. Die Motivation war gross, denn es schneite die ganze Nacht. Endlich konnten die Kinder auch den Pulverschnee kennenlernen. Bei genialen Pistenverhältnissen genossen wir den letzten Skitag. Am Mittag wurden wir ein weiteres Mal von der besten Küchencrew der Welt verwöhnt. Am Nachmittag machten wir die Obersaxer Pisten ein letztes Mal unsicher. Auch die Männer vom Küchenteam genossen die guten Verhältnisse im wunderschönen Bündner Skigebiet. Die letzten Schwünge in den Neuschnee gezeichnet, konnto vorallem die Boarder unter uns nicht davon abhalten noch einen Kicker beim Lagerhaus zu bauen um Ihr Freestyle-Können unter Beweis zu stellen. Auch beim Zvieri waren die Kinder bei bester Laune. Jetzt freuen wir uns auf den Bunten Abend und die letzte „ruhige Nacht“ Bis Morgen in Hellbühl😉

Race-Day

Auch nach der Ära-Beni ist der Donnerstag der Renntag. Die Tagwache Pünktlich um 7.00 Uhr. Wobei festgestellt wird das es immer schwieriger wird die 15 Minuten bis zum Morgenessen zu bewältigen. Anschliessend wurden die Startnummern verteilt womit nun auch beim letzten Oberstufenschüler die Nervosität ankam. Das Rennen konnte leider nicht pünktlich gestartet werden. Man munkelt das der Verantwortliche Bündner Skilehrer doch Zulang im Ausgang war. Mit den Bordern ging es los gefolgt von den Skifahrern. Vom Start bis ins Ziel durften wir auf die Hilfe der Küche zählen, Merci Chuchi.

Um 11.30 war auch der letzte Rennläufer im Tal angekommen, um dann Rennmässig eine Minute später den Bus zu besteigen. Im Lagerhaus wurde nun bestätigt was auf der Piste gemunkelt wurde, Gäste aus dem Unterland sind hier. Ob der Duft der Bratwurst mit Rösti die Gäste angelockt hat? Nach dem Essen hat uns unser Besuch mit feinen Mohrenköpfen überrascht, besten Dank nochmals dafür. Der Nachmittag war das Gegenteil vom Morgen. So verabschiedete sich die Sonne um dem Schneefall Platz zumachen. Die einen Gruppen waren in der Beiz anzutreffen, da der eint oder andere Leiter noch ein Versprechen einzulösen hatte. Die anderen Gruppen genossen denn Schnee im Gesicht, vereinzelt sogar bis in die Unterhose. Aus der Küche hört man Mexikanische Musik, ein anzeichen für Fajitas? Wir sind gespannt. In diesem Sinne ein Gruss aus dem nun verschneiten St.Martin PS: Für alle die es Wunder nimmt: Ja der Mitternachts Snack fiel vegetarisch aus gäll Jara und Julian.

Endlich kommt der Schnee – und es gibt Fleischkäsee

Juhui, es schneit, der Winter ist zurück in Obersaxen! Wir freuen uns schon über die wenigen cm, welche die vielen braunen Flecken etwas überdecken. Doch vor dem Tagesbericht Mittwoch noch zwei Nachträge von gestern.

Nachtrag 1: unser Dschungel-Postenlauf gestern Abend führte uns bei herrlichem Sternenhimmel und im Fackelschein nach draussen rund ums Lagerhaus. Es musste gerätselt werden, hohe Schneetürme erbaut werden oder als Schlange möglichst rasch eine Strecke im Schnee zurückgelegt werden.

Nachtrag 2: leider hat uns gestern auf der Piste das Verletzungspech heimgesucht und uns einen „Black Tuesday“ beschert. Leiter Tom muss uns mit kaputtem Knie verlassen, während Jill und Yannick mit dem Arm in der Schlinge nun das Küchenteam unterhalten müssen. Wir wünschen allen gute und rasche Genesung!

Der heutige Tag brachte uns dafür wieder ganz viel Spass und Schneevergnügen. Fuhren gestern noch alle ohne Sturmhauben und nur mit T-Shirt unter der Skijacke, waren am Mittwoch wieder wärmere Kleider angesagt. Auf dem Stei erwartete uns auch Nebel, doch dafür landeten wir bei den Stürzen im weichen Weiss. Am Mittag war Heimfahren mit den Skis angesagt, statt 20 min dauerte es diesmal mit dem Neuschnee fast doppelt so lange. Die Skifahrer zogen auch noch die Snowboarder über die flachen Passagen.

Für den strengen Morgen entlöhnte uns das Küchenteam mit dem legendären Fleischkäse mit Spiegelei-Zmittag. Leider wurde alles vertilgt, sodass der Mitternachtslunch der Leiter wohl vegetarisch ausfallen wird.

Nach dem Mittag mussten wir uns von Rekrut Lisibach verabschieden. Mit einem offiziellen Abtreten haben wir ihn aus dem Skilager entlassen und schicken ihn gut trainiert wieder zur Landesverteidigung.

Mit der Streckenbesichtigung steigt bei allen die Nervosität aufs morgige Rennen. Und auch beim abendlichen Lotto war die Spannung auf einen tollen Gewinn spürbar, wie eine abendliche Rückenmassage oder ein Platz am Leitertisch.

Wir freuen uns auf weitere Bescherungen von Frau Holle und aufs Skirennen.